Der Puffin Browser für Android und Apple

Eigentlich propagiere ich immer kostenlose Software, aber der Puffin Browser ist wirklich jeden Cent wert.

puffin

http://www.puffinbrowser.com

Webbrowser gibt es viele. Puffin arbeitet jedoch völlig anders als herkömmliche Browser.
Der größte Vorteil ist sicher, daß Puffin auf jedem Gerät Flash abspielen kann.

Der Browser verbindet sich immer mit einem Puffin-Server an der Westküste der USA.
Die Anfragen vom Browser werden über diesen Server gerendert.
D.h. der Server schickt die Anrfrage an den Server (z.B. www.youtube.de), der Server verbindet sich mit voutube und schickt das Ergebnis der Anfrage zurück.
Das hört sich erstmal an, als ob das Zenario länger dauert, als ob man direkt auf die Webseite zugreift.
Das stimmt jedoch nicht.
Ich habe mit Chrome, Dolphin und dem mitgelieferten Browser von Android 4.0.3 ICS getestet. Puffin schläg sie in Sachen Geschwindigkeit um Längen.

Es gibt bei dieser Zugriffsart des Browsers jedoch drei wichtige Nebeneffekte.
Die aufgerufende Seite nimmt an, der Standort des Gerätes sei an der Küste Californiens.

Daher :

– Beim Anmelden in youtube, Facebook, Google und twitter kann man aufgefordert werden eine Sicherheitsabfrage zu beantworten, wenn man vorher mit einem anderen Browser oder einem anderen Computer angemeldet war. Das kommt daher, dass sich diese Dienste nicht erklären können, wie man in ein paar Minuten von Deutschland nach Californien kommt.
– Bei youtube kann es passieren, daß das Bild „Leider kann das Video wegen Nutzungsrechten der Gema …“ nicht angezeigt, sondern das Video abgespielt wird. Weil man ja lt. Gerät in den USA ist greifen dort leider die Beschränkungen der Gema nicht.
– Wenn man über Puffin Videos ansieht übernimmt der Puffin-Server das anzeigen von Flash und nicht das Gerät. Daher wird der Prozessor nicht belastet und der Akku hält deutlich länger, da der Browser nur die Seite anzeigt.

Puffin gibt in seiner Beschreibung an, daß nur youtube-Videos laufen. Das ist nicht so.
Ich habe viel Seiten ausprobiert und jedes Video lief.
Sogar Webseiten wie SchönerFernsehen (Deutsches Fernsehen live) laufen problemlos.

Fazit :

Sehr schnell, spielt Flash überall und spart Strom.
Für mich sehr gut.

Android 4.0.3 Vollbild bei Flash-Player geht nicht und bleibt schwarz

Die Systemumgebung

Tablet Odys Motion
Ice Cream Sandwich 4.0.3
ARMv7 Prozessor
Flash 11.1.115.63 / 11.1.115.20
Dolphin Browser

Das Problem

Flash Videos auf Youtube und auf sonstigen Seiten werden im Browser nur klein im Fenster angezeigt und abgespielt. Ich hatte die aktuelle Flash-Version 11.1.115.63 installiert. Beim Umschalten in den Vollbildmodus wurde zwar der Ton weiter abgespielt, jedoch blieb der Screen schwarz und die Tasten für Home, Appswitch und zurück wurden nur als Punkte angezeigt, aber funktionierten.
Bei der Einstellung des User-Agents auf Android ging automatisch das Vollbild an und es war nichts zu sehen, sondern nur zu hören.

Die Lösung

Downgrade des Flashplayers auf Version 11.1.115.20.
Diese Version ist im Archiv von Adobe zu finden.
Bitte darauf achten, dass die Version für Android 4.0 genommen wird.
NICHT auf den Downloadlink der Version auf der Downloadseite klicken, sondern die rechte Maustaste benutzen und dann „Ziel speichern unter“ auswählen.

http://helpx.adobe.com/de/flash-player/kb/archived-flash-player-versions.html

Den vorherigen Flash-Player deinstallieren und die gerade runtergeladenen Flash-Player durch anklicken installieren.

So, jetzt gings immer noch nicht.

Der nächste Schritt ist unter den Systemeinstellungen des Tablets zu finden.
Unter Entwicklereinstellungen den Punkt „GPU Rendering erzwingen“ anhaken.

Danach den Dolphin-Browser aufmachen und testen. Es sollte jetzt funktionieren.

Ich habe es auch mit Exsoul und dem Boat-Browser getestet. Das geht nicht.
Also nur den Dolphin-Browser benutzen, da der anscheinend einen eigenen Player mitbringt.